Vollmachten als Rechtsvorsorge für seine Familie

AF-GS 29/09/2015 Vorsorge


Zur Vorsorge gehört mittlerweile nicht nur die klassische finanzielle Vorsorge, wie Rente, sondern auch 2 Themen die nichts mit Versicherungen zu tun haben und leider nahezu komplett vernachlässigt werden:

Die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht 

Einer der Gründe weswegen diese 2 Punkte oft vernachlässigt werden, könnte sein, dass viele Menschen diese beiden Dokumente schlichtweg nicht kennen.

Außerdem teilten uns unsere Mandanten mit, dass die Befürchtung etwas falsch zu machen auch ein Faktor ist, diese beiden Themen vor sich herzuschieben.

Wir möchten Ihnen gerne anhand von 2 Beispielen aufzeigen wozu die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht  gedacht sind: 

Ein 32-jähriger Familienvater hat einen Autounfall und liegt im Koma.

Die von der Polizei benachrichtigte Ehefrau eilt ins Krankenhaus und möchte selbstverständlich Informationen über den gesundheitlichen Zustand ihres Mannes.

Der Arzt darf ihr aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht eigentlich keine Informationen erteilen. Früher wurde dies noch nicht so streng gehandhabt, doch heutzutage fällt es den Ärzten immer schwerer, da die Konsequenzen die eine Verletzung der Schweigepflicht nach sich tragen, erheblich sind.

Hätte die Ehefrau eine Patientenverfügung ihres Mannes in Händen, dann wäre die Situation eine ganz andere und der Arzt dürfte ihr zum einen alle Informationen zu denen sie laut Verfügung berechtigt ist erteilen und außerdem hätte sie auch ein Mitbestimmungsrecht (vorausgesetzt dieses ist ebenso schriftlich niedergelegt) bei der Behandlung Ihres Mannes.  

Jetzt hält das Koma bereits mehrere Wochen an und es ist klar, dass der Patient irreparable Schäden davon getragen hat und nie mehr laufen wird, falls er überhaupt jemals aus dem Koma erwacht.

Glücklicherweise hatte der Ehemann mit einer Unfallversicherung, welche in diesem Fall greift, vorgesorgt. Doch die Ehefrau hat keinen Zugriff auf die Finanzen Ihres Mannes sofern dies nicht schriftlich geregelt wurde. Ein vom Gericht berufener Vormund kümmert sich um alle finanziellen Belange. Wenn Sie Glück hat, entscheidet der Vormund im Sinne der Familie, doch es gibt viele Fälle in denen dies nicht so ist.

Mit einer Vorsorgevollmacht wäre dies geregelt  und die Ehefrau könnte die Versorgung der Familie gewährleisten oder aber auch bereits mit dem Ausbau einer Rollstuhlgerechten Wohnung beginnen. .

Bei Selbstständigen wird noch klarer wie wichtig eine Vorsorgevollmacht ist. Zum einen wird die Nachfolge in der Firma geregelt. Aber auch Themen, wer der Entscheidungsträger in Abwesenheit des Geschäftsführers ist und vor allem aber, wer berechtigt ist, anstehende monetäre Transaktionen zu genehmigen. Denn Rechnungen und Mitarbeiter müssen bezahlt werden.

Natürlich kann in beiden Dokumenten ganz genau niedergeschrieben werden, wer wann welche Rechte hat. Darum ist es wichtig sich hierbei sehr viel Zeit zu lassen und sich dessen bewusst zu sein, welche Auswirkungen die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht auf die Familie und die Firma haben.

Selbstverständlich unterstützen wir unsere Kunden beim Erstellen beider Dokumente und arbeiten mit spezialisierten Kanzleien zusammen.

Tags zu diesem Artikel:

PatientenverfügungVorsorgevollmachtMitspracheSchweigepflicht Arzt

Wollen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden teilen?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Die mit * versehenen Felder sind Pflichtfelder.