Warum sollte ich nicht über die Hausbank finanzieren?

PLC-GS 22/07/2014 Finanzierung

Gerade wenn man sich entschlossen hat nicht mehr weiter Miete zu zahlen und sich mit seiner Familie ein Eigenheim zu gönnen, bleibt nur noch die Frage der Finanzierbarkeit zu beantworten.

Die Wenigsten können es sich leisten das gewünschte Objekt direkt Bar zu kaufen.

So bleibt nur der Weg über die Bank, Bausparkasse oder Versicherung um das notwendige Kapital für die eigenen "Vier Wände" zusammen zu bekommen.

Der bequemste Ansatz ist hierbei i.d.R. sicher über die Hausbank, da diese einen bereits kennt (wirtschaftlich) .

Allerdings ist es in der Praxis reines Glück, wenn gerade die kontoführende Bank auch auf das Thema Eigenheim-Finanzierung spezialisiert ist und die derzeit günstigsten Konditionen bietet.

Allein auf dem Deutschen Markt  sollte man mindestens 300 Tarife von Banken und Bausparkassen im Vorfeld berücksichtigen.
Wer berücksichtigt allerdings allein überhaupt 5 als Privatkäufer?

Anbei finden Sie ein Beispiel für einen Käufer, der bereits seit Jahren Kunde bei der DiBa ist.
Er beabsichtigt eine Eigentumswohnung in Giesing für 300.000 Euro zu erwerben und benötigt abzüglich seinem Angesparten noch 250.000 Euro als Darlehen.
Im Zinsvergleich zeigt sich, dass bei seiner Bonität und der Lage der Wohnung andere Banken deutlich günstiger sind. Hier sprechen wir immerhin von 50 Euro Mehrkosten pro Monat für die gesamte Laufzeit. Die Zinsunterschiede können aber noch viel höher ausfallen, da viele Hausbanken weit teurer als eine Direktbank die Finanzierungskredite anbieten.



Bei einer anderen Lage des Objektes (Stadt oder Stadtteil), oder einer veränderten finanziellen Ausgangssituation des Kunden (schlechtere Bonität, oder selbständig) ändern sich die Parameter wieder entsprechend und es erscheinen zum Teil komplett andere Konditionen und Kreditinstitute zur Auswahl für die Finanzierungsanfrage.

Daher macht es bei diesen wichtigen und finanziell großen Entscheidungen Sinn einen freien Finanzierungsfachmann zu Rate zu ziehen und mit ihm den Dschungel an Tarifen und Feinheiten in den Kreditkonditionen und Angeboten zu analysieren und auf die eigene Einkommenssituation zu prüfen.

Wer hier die erstbeste und schnellste Lösung nimmt zahlt die nächsten Jahrzehnte deutlich mehr.
Vorab ein wenig mehr Zeit einzuplanen, sich einen -Üe-berblick über die Marktkonditionen, sowie über mögliche steuerliche Subventionen zu verschaffen, ist der beste Rat, den man sich hier von Finanzierungserfahrenen einholen kann.

Mehr Informationen und Ansprechpartner finden Sie unter: Finanzierungsplattform

Tags zu diesem Artikel:

EigenheimFinanzierungVergleich BankenZinsvergleich

Wollen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden teilen?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Die mit * versehenen Felder sind Pflichtfelder.